Call of Cthulhu

Um auch mal von meinen eigenen RPG-Aktivitäten zu berichten: Letzten Samstag hat sich unsere Gruppe zur ersten Spielsitzung des Jahres zusammengefunden. Es war wieder „Call of Cthulhu“ an der Reihe. Wir spielen hier zurzeit die Kampagne „Horror im Orient-Express“.
Auch wenn sich mein Charakter nun endgültig unaufhaltsam dem Wahnsinn nähert – dabei haben wir gerade das Abenteuer in Triest überstanden und müssen noch zwei Teile des Simulakrums einsammeln – war es wieder sehr kurzweilig und erfolgreich.
Und diesmal hab ich sogar mal eine kleine Heldentat vorzuweisen: Dank großen Würfelglücks gelang es mir, zwei angeschossene Mitstreiter (einer von ihnen der Arzt) mittels Erster Hilfe vor dem sicheren Tode zu bewahren. 🙂
Doch – unser Spielmeister war mit uns allen sehr zu Frieden (auch wenn wir bedauerlicherweise einen Mitstreiter an Ithaqua verloren haben).

In dem Zusammenhang ist vielleicht eine Meldung des Rollenspiel-Almanachs von Interesse, wonach die Werke Lovecrafts seit 1.1.2008 „gemeinfrei“ sind – was immer wir konkret auch davon haben mögen …
Stets interessant zum Thema Cthulhu-Rollenspiel das Online-Magazin „Der Ruf„, das nach Monaten der Ruhe wieder Neues zu bieten hat.

2 Gedanken zu „Call of Cthulhu“

  1. Bin schon sehr auf die nächste Cthulhu-Runde gespannt …BR/BR/Den „Ruf“ hab ich ehrlich gesagt auch nur überflogen. Den Einstiegs-Comic für das erste Abenteuer fand ich ganz nett.

  2. Wobei man den Charakter durchaus wieder Ithaquas Fängen entreißen könnte, aber dazu muß erst mal der Rest der Kampange überlebt werden und die wird alles andere als einfacher.BR/BR/Und noch zu „Der Ruf“: Sieht klasse. Hab bisher leider erst den sehr interessanten Artikeln zu den Barnstormern gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.