Kurzschocker und andere Neuigkeiten

In der Reihe der Kurzschocker ist ein neues Abenteuer erschienen. Es trägt den Titel „Die Frau im Koffer“ und ist für das Detektiv-Rollenspiel „Private Eye“ konzipiert.

Und wo ich grad dabei bin, die Meldungen des Rollenspiel-Almanachs zu wiederholen (die rsp-blogs-Nutzer wird’s freuen): Es gibt Neues vom Google-Dere-Projekt. Und zwar hat es jetzt auch verlagsseitig den Segen erteilt – und Unterstützung zugesagt – bekommen.

Nun kenne ich das DSA-Universum nur über die Romane, bin ihm aber durchaus zugeneigt. Daher finde ich die Vorstellung, die gesamte DSA-Welt mit einem Google-Earth-Tool durchsurfen zu können, sehr reizvoll.

So etwas würde ich mir auch für die Scheibenwelt und Mittelerde wünschen – oder gibt’s das etwa schon?

Bei mir stehen noch immer die letzten drei Romane von Stephen Kings Dunkler-Turm-Reihe ungelesen im Regal – kann mich irgendwie nicht dazu aufraffen. Dennoch habe ich mit einiger Freude den ersten Band der Comic-Adaption des Stoffes gelesen. Nicht uninteressant für mich daher die Nachricht von sf-radio, dass die Comic-Reihe auf deutsch fortgesetzt wird.

Und schließlich eine Meldung, die mich jetzt nicht sonderlich überrascht: Wie sf-fan.de zu berichten weiß, wurden die rechtlichen Streitigkeiten zum Watchmen-Film beigelegt. Ich freu mich jedenfalls auf den Film!

2 Gedanken zu „Kurzschocker und andere Neuigkeiten“

  1. Das ist nicht richtig. Auch wenn Pratchett es ursprünglich abgelehnt hat, eine „offizielle“ Weltkarte zuzulassen, existiert eine solche mittlerweile. Sie liegt z.B. dem Gurps-Scheibenwelt-Quellenband bei.

  2. Bei Mittelerde wär ein ähnliches Projekt wohl denkbar, bei der Scheibenwelt könnte es nur schon daran scheitern, daß es nicht einmal in Papierform eine verbindliche Weltkarte gibt. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.