Gen Norden

Veröffentlicht von Nerdlicht Nerdlicht am

Heute mal zu etwas völlig anderem. Vor ein paar Wochen sind wir umgezogen. Wir haben die Hansestadt Hamburg verlassen und eine neue Wohnung in einem Städtchen im Randgebiet vulgo Speckgürtel Hamburgs bezogen.

Nun will ich mich nicht als Gentrifizierungs-Opfer darstellen. Ein paar Worte darüber, was uns zum Verlassen Hamburgs gedrängt hat, möchte ich dennoch verlieren.

Als kleine Familie trugen wir uns schon länger mit dem Gedanken, uns ein wenig zu vergrößern. Schon seit mehr als einem Jahr haben wir immer mal wieder auf den einschlägigen Immoseiten gestöbert, in der Hoffnung, etwas erschwingliches Größeres in unserem Stadtteil zu finden, der uns doch sehr ans Herz gewachsen war. Klar – besagter Stadtteil erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. Aber unsere bisherige Wohnung war vom Quadratmeterpreis her durchaus bezahlbar – und sowas sollte sich doch noch einmal finden lassen.

Aber nix is! Selbst in den umliegenden Stadtteilen sind die Mieten mächtig angezogen – sogar in solchen, die bislang eher als weniger beliebt galten. Und ich sehe es echt nicht ein, mehr als 10 Euronen warm pro Quadratmeter hinzublättern.

Lassen wir dabei mal aus, dass man in Hamburg kaum noch eine Wohnungsanzeige ohne Courtage findet …

Wie auch immer – in einem spontanen Entschluss beschlossen wir, Hamburg den Rücken zu kehren. An einem Wochenende ward eine schöne erschwingliche Wohnung gefunden, die all unseren Wünschen entspricht. Zudem ohne Courtage! Binnen weniger Tage war alles in trockenen Tüchern.

Wir werden nicht mal ab vom Schuss sein – die U-Bahn ist wenige Gehminuten entfernt. Da kann man in Hamburg selbst deutlich schlechter angebunden sein.

Mag sein, dass es auch damit zu tun hat, dass meine Frau und ich in Kleinstädten aufgewachsen sind – aber wir fühlen uns seit dem ersten Tag pudelwohl in der neuen Umgebung und vermissen nicht das Geringste.

Also: Tschüß Hamburg! Zieh mal ruhig weiter deine Mieten an. Gibt ja anscheinend genug besserverdienende Singles und Dinks, die bereit sind, die zu zahlen. Wir sind dann mal weg.