Durch und Durchgespielt

Veröffentlicht von Nerdlicht Nerdlicht am

Wird allerhöchste Zeit, dass ich an dieser Stelle auf die drei letzten Produktionen aus dem Hause Ausgespielt hinweise. Sie sind alle schon seit geraumer Zeit online zu finden – ich bin aber erst jetzt dazu gekommen, endlich mal reinzuhören. Schande über mich!

Die beiden neueren „Durchgespielt“-Sonderausgaben waren auch für mich neu, da ich an ihnen nicht mitgewirkt habe. Beim Klönschnack auf dem Nordcon war ich zwar zugegen – war aber dennoch nett, da noch mal reinzulauschen.

Die Sendungen im Einzelnen:

Durchgespielt: Nova – Die aktuellste Durchgespielt-Episode wurde voll und ganz von unserem externen Ehren-Ausgespielt-Team-Mitglied Crazy Eddie bestritten. Darin plaudert er ein wenig über das Grundregelwerk des SF-Rollenspiels „Nova“.

Scheint mir ein recht interessantes SF-Szenario zu sein, das – so ich das richtig verstanden habe – mit einem eher klassischen Regelsystem daherkommt. Crazy Eddie verspricht in der Sendung, einen Spielbericht nachzuliefern, sobald er erste Erfahrungen mit dem Rollenspiel gesammelt hat. Da freu ich mich drauf.

Durchgespielt: Diaspora – Die Durchgespielt-Episode davor behandelt ebenfalls ein SF-Rollenspiel. Freunde des FATE-Systems aufgemerkt: In dieser Sendung wurde die so genannte „Cluster-Erschaffung“ einer Diaspora-Runde mitgeschnitten. Die Regeln des Rollenspiels „Diaspora“ sehen nämlich vor, dass die Spieler ihre Welt zu Beginn selbst erschaffen. Kurz gesagt baut sich jeder Spieler sein eigenes Sonnensystem und gibt ihm – fast wie einem Charakter – Werte und Eigenschaften. Diese Welten zusammen ergeben den Cluster, in dem die Abenteuer später stattfinden.

Das ist sehr spannend zu hören – und man merkt, dass bereits diese Clustererschaffung einen Heidenspaß bringt. Naja, ist halt FATE.

Zusätzlich zu der Sendung kann ich hierzu noch zwei Blogposts von Doc Ron wärmstens empfehlen. Ron war ebenfalls bei dieser Runde zugegen, und hat seine Eindrücke der ersten beiden Spielsitzungen (also weit über die Clustererschaffung hinaus) niedergeschrieben:

Und dann war da ja noch der Ausgespielt-Klönschnack auf dem Nordcon. Ich würde sagen, wir haben den Titel gut gewählt. Die muntere Plauderei zwischen einer Handvoll Freunden des Fantastischen im Allgemeinen und des Rollenspiels im Speziellen kommt vom Hundertsend ins Tausendste – ohne dabei langweilig oder konfus zu werden. Mit am Besten gefällt mir die große „Ich liebe es“-Runde, die etwa ab der Hälfte der Sendung beginnt.

Web 2.0-Gedöhns

Schließlich habe ich mit Freuden festegestellt, dass unsere Formspring-Seite doch ab und an mal besucht wird. Ganze fünf Fragen haben wir mittlerweile beantworten können. 🙂

Auch anlässlich der Diskussionen, die in Greifenklaues neuem Podcaster-Forenbereich geführt werden, erwäge ich ja mal eine Ausgespielt-Facebook-Seite zu basteln. Seit ein paar Tagen treibe ich mich testweise in der Community rum, um zu gucken, wieviele Rollenspieler und potentielle Hörer da zu finden sein könnten. Naja, mal sehen …