Jahresrückblick/-ausblick 1: Ausgespielt

Veröffentlicht von Nerdlicht Nerdlicht am

Das Jahr 2010 liegt in den letzten Zügen und hat nun bald Ausgespielt. Grund genug, mal wieder Bilanz zu ziehen und in die Zukunft zu blicken. Um dieses alljährliche Ritual auf die Spitze zu treiben, haue ich diesmal gleich mehrere Posts dazu raus – schön thematisch sortiert.

Beginnen wir mit dem erfreulichsten Thema. Unsere bekannte und beliebte Podcastsendung hat ihre Vormachtstellung auch im letzten Jahr ausbauen können. 🙂

Im Ernst: Die Produktion der Sendungen hat wieder irre Spaß gemacht – und der Resonanz nach zu schließen, scheint ja auch die Begeisterung bei der geschätzten Hörerschaft ungebrochen.

Zudem ist der Kontakt zu den immer zahlreicher werdenden anderen Podcasts deutlich intensiver geworden, was schließlich in der Erstellung eines Sammelportals für unseresgleichen gipfelte. 2010 ging analogspieler.de online.

Zwar haben wir in diesem Jahr „nur“ drei reguläre Episoden aufgenommen – dafür sind aber so viele Sondersendungen wie nie zuvor on air gegangen (hatte ich zumindest den Eindruck).

Der Klönschnack auf dem Nordcon sei hier noch mal besonders hervorgehoben.

Dass wir dieses Jahr auch mit unserer Facebook-Fanseite an den Start gegangen sind, war ja mehr eine Spielerei.

Viel bedeutender ist da unser Neuzugang Ron, der die Sendung und ihr Auftreten im Internet mächtig nach vorn gebracht hat.

Unsere vierteilige Monster-Durchgespielt-Sonderepisode zum FATE-Rollenspiel „Dresden Files“ stellt für mich den gebührenden Abschluss eines gelungenen Ausgespielt-Jahres dar.

Bei der Gelegenheit seien die vier Folgen hier noch mal aufgelistet:

Ausblick 2011

Tjoah, was soll ich sagen – wir machen einfach weiter wie bisher. Es wird reguläres und besonderes geben, sicherlich auch wieder den ein oder anderen Crossover mit unseren Analogspieler-Freunden. Konkretes ist da kaum noch geplant. Lasst euch einfach überraschen – so wie wir.

Als nächstes steht aber die lang angekündigte und ersehnte Ich-liebe-es-Sondersendung an, deren Aufzeichnung fest für Mitte Januar geplant ist.