Original deutscher Dampf-Punk

Veröffentlicht von Nerdlicht Nerdlicht am

Ich habe kürzlich mal wieder ein Perry-Rhodan-Heft gelesen, da es mir von etlichen Seiten als sehr gut und auch für einen verbitterten Exleser wie mich als lesenswert angepriesen wurde.

So erstand ich denn den Band Nr. 2525 mit dem schönen Titel „Mit den Augen der Gaids“. Ich muss leider sagen, dass er mich nicht sonderlich vom Hocker gerissen hat. War nett zu lesen – aber damit war auch gut.

Aber darum soll es hier auch gar nicht gehen. Neben dem Roman enthielt der Band nämlich die allmonatlichen Club Nachrichten von Herrmann Ritter. Darin habe ich etwas sehr Interessantes entdeckt. Und zwar ist die Mutter aller deutschen SF-Heftromanserien – quasi der Urvater von Perry Rhodan – wieder als Original-Nachdruck erhältlich. Und zwar: „Der Luftpirat und sein lenkbares Luftschiff“ aus den Jahren 1908-1912.

Ich habe in der Vergangenheit schon viel über diese Reihe, die oft als eine der ersten SF-Romanheftserien der Welt bezeichnet wird, gehört – aber noch nie auch nur eine Zeile daraus gelesen.

Der entsprechende Wikipedia-Artikel gibt einen ganz guten Überblick – aus heutiger Sicht handelt es sich um astreinen Steampunk.

Ich habe keine Ahnung, ob sich das heute noch gut lesen lässt. Aber darauf werde ich es alsbald mal ankommen lassen. Das Retro-Feeling geb ich mir.

Wer jetzt schon Retro-Feeling haben möchte, der gehe einfach auf die Website von Marianne Ehrig, denn dort preist die Mitherausgeberin der Neudrucke selbige in gruseligstem 90er-Jahre Webdesign an.

Eine Online-Bestellmöglichkeit gibt es nicht – dafür wird jedoch eine Bestelladresse angegeben. Jedes Heft kostet 6,- € plus Versandkosten. Erhältlich sind bereits die ersten 50 der insgesamt 165 Bände – weitere sind in Arbeit.

Kleine Bemerkung am Rande: Marianne Ehrig ist identisch mit Marianne Sydow, die früher unter diesem Namen etliche (und wie ich finde gute) Perry-Rhodan-Romane geschrieben hat.

Damit schließt sich der Kreis.