Ich kann jetzt Tweets einbetten!

Veröffentlicht von Nerdlicht Nerdlicht am

Hm … da hab ich mir jetzt aber mehr erwartet …

Nachtrag 1: Wie schon ursprünglich vermutet, fehlt hier das Javascript. Liegt anscheinend an blogger – bzw. am Template. Mit Rons Hilfe hab ich versucht, am Template was zu machen, dass es geht – funzte aber nicht. Ein weiterer Grund, eventuell alsbald mal alles hier auf ne WordPress-Basis umzuziehen …

Wie auch immer – mit dem „Neuen“ Twitter, das nun auch für Normalsterbliche wie mich freigeschaltet wurde, hat man die Möglichkeit, sich für jeden Tweet einen Einbettungscode zu holen, um jenen dann in das Umfeld seiner Wahl … nun …einzubetten.

Dazu „öffne“ man den Tweet seiner Wahl, klicke auf „Details“ und schließlich „Diesen Tweet integrieren“. Das nun aufpoppende Fenster enthält den gewünschten Einbettungscode.

thomalla.biz erklärt das etwas ausführlicher – und versucht auch zu begründen, wozu das gut sein soll.

Da mag man geteilter Meinung sein – ich fand die Idee ganz nett, ab und an mal einen passenden Tweet in einem Blogpost zu zitieren, oder ihn als Aufhänger zu nutzen.

Zu den Comics

Mit obigem Tweet feiere ich den Erwerb zweier Bildergeschichten, auf die ich mich schon länger freue. Der zwölfte Band der Sillage-Reihe „Die Freizone“ kann nur gut werden. Die frankobelgischen SF-Comicalben begeistern mich seit ihrer ersten Ausgabe mit ihren klaren detailreichen Zeichnungen und spannenden Geschichten.

„Steam Noir“ wird ja allen Orten mächtig gelobt – und mit Dampfrobotern kriegt man mich immer …

Ich werde berichten.

Nachtrag 2: Sillage war wie gewohnt gut – auch wenn mir frühere Bände besser gefallen haben. Liegt vielleicht daran, dass seit ein paar Bänden die Metahandlung in den Vordergrund rückt. Aber ich werde das alsbald mal in einem Lesetagebuch-Beitrag vertiefen.

Steam Noir fand ich ehrlich gesagt nur mäßig gut – nicht gerade schlecht, aber auch nicht so herausragend, wie ich es erwartet hatte. Mag komisch sein, das aus meinem Munde zu hören – aber mir wars irgendwie ein bisschen zu … rollenspielig …