750 Wörter pro Tag sollten doch zu schaffen sein …

Veröffentlicht von Nerdlicht Nerdlicht am

So, jetzt mach ich meinen eigenen NaNoWriMo!
Nee, im Ernst: Ich fand den Ansporn dieser Schreibherausforderung ja durchaus hilfreich. Auch wenn ich sie nicht mal ansatzweise gemeistert habe, hat sich mein Ausstoß an Wörtern im November 2012 doch unglaublich vervielfacht.

Halten konnte sich dieser ungewohnte Schreibelan zudem auch nicht. Schon am 1. Dezember sank mein Wortzähler schlagartig auf „null“ – und die Nadel regte sich seitdem auch nicht mehr.
Um dieses Trauerspiel zu beenden, hab ich mich jetzt bei 750words.com angemeldet.

Ja es gibt Abhilfe!

Schon im Umfeld des laufenden NaNoWriMo 2012 wurde ich auf diese Seite aufmerksam, die letztlich nichts anderes macht, als eine vergleichbare Funktionalität das ganze Jahr über anzubieten.
Der Name ist dabei Programm: Man stellt sich der einfachen Aufgabe, tagtäglich 750 Wörter zu schreiben. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.
Eine Herausforderung, die im Vergleich zu den 1.667 täglichen Wörtern beim NaNoWriMo schon eher meine Kragenweite sein müsste.

Die Seite unterstützt einen dabei mit einem schlichten Eingabefeld nebst Wordcount, lustigen Statistiken und einer Community, die mit deprimierend gutem Beispiel voran geht.
Ach ja … man kann auch spaßige Badges sammeln wie bei Foursquare usw.

Ich denke, der zentrale Wert dieser Seite ist aber, dass allein ihre Existenz – und die Tatsache, dass man einen Account dort hat – ausreicht, einem als stetig nervige Mahnung im Nacken zu sitzen.

Und was schreib ich da jetzt?

Och … alles Mögliche. Die Seite macht einem da auch keine Vorgaben. Wer möchte, kann den ganzen Tag lang „All work and no play makes Jack a dull boy“ in die Tasten hauen oder seitenweise Riker Ipsum reinkopieren.
Ich für meinen Teil werde wohl künftig den ein oder anderen Blogpost darin schreiben (schließlich sitzen mir ja außerdem noch die Iron Blogger Hamburg im Nacken), meinen anstehenden Part der Heldenfahrt voranbringen und endlich auch mal wieder den Faden meines NaNoWriMo-Romanfragments „Sol Invictus“ aufgreifen.

Dieser Artikel ist laut 750words.com übrigens 321 Wörter lang …


Kommentare ( 3 )

  1. AntwortenAce Kaiser
    Wie, nicht mehr Wörter als 750? Das wäre definitiv nichts für mich. XD
    • AntwortenAutorRoland
      Da war meine Formulierung nicht 100%ig korrekt. Mehr darf man natürlich schreiben - und man kann sich da, so wie ich das sehe, auch in Spitzenzahlen mit anderen messen. Aber Du brauchst einen Ansporn dieser Art ja eh nicht ... ;-)
      • AntwortenAce Kaiser
        Nicht im Moment... Ich weiß, ich bin ein Angeber. ^^°