NaNoWriMo 2013 – Satz mit x

Der Vollständigkeit und Ehrlichkeit halber muss ich natürlich noch über mein Abschneiden beim NaNoWriMo 2013 berichten. Tjaaa … Sagen wir’s mal so: Die Ziele niedrig zu stecken ist nicht immer unbedingt hilfreich …

Sauber unterlaufen

Fünfstellig wollte ich werden, wenigstens die mageren 7.000 Wörter vom letzten Jahr wollte ich toppen. Pffft! Lasst euch gesagt sein: Wenn man sich keine ehrgeizigen Ziele setzt, kann man’s gleich lassen. Ich werde an dieser Stelle nicht preisgeben, wie gering mein Wörter-Ausstoß wirklich war – das möge man selbst recherchieren. Ich bin jedenfalls nicht annähernd in die angestrebten Bereiche gelangt.

Und dennoch …

… die zwei Kapitelchen, die ich da aus meiner Tastatur gequetscht habe, werden noch Folgen haben. Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass der gute Ace Kaiser Interesse an dem Material haben wird. Den ein oder anderen Absatz werde ich noch hinzufügen müssen – und dann lege ich die Star-Wars-Fanfiction dem Guten mal vor …

Nächstes Jahr …?

Ob ich irgendwann doch noch mal so was wie ein Romanmanuskript aus mir rauskriege? Ich weiß es nicht. Vielleicht ist mehr als ein bisschen Schundliteratur einfach nicht drin … Ideen hätte ich ja noch ein paar – vielleicht stecke ich mir im nächsten Jahr ja mal höhere Ziele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.