Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 2/2018

Veröffentlicht von Nerdlicht Nerdlicht am
Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 2/2018

Im Spiegeluniversum gibt's nichts zu lachen. | CBS / YouTube-Screenshot

Unter anderem in dieser Woche: Comics für Umme, Drehorgeln & Taschenrechner, Raum, Zeit & Raumzeit, Lego in Flaschen, die Rückkehr ins Spiegeluniversum und die besten Raumsonden …

Comics & Graphic Novels

  • Der Gratis Comic Tag wirft seine Schatten voraus. Am 12. Mai isses soweit – und mit American Gods, Austrian Super Heroes, Werner (den gibt’s noch?), Usagi und etlichem mehr, scheint diesmal auch ganz gutes Zeugs dabei zu sein.

Gesang & Geräusch

Der Cantina-Song auf ner Drehorgel. Schick!

(via Geeks are Sexy | Brice Dudouet)

  • Ich weiß, das Thema Floppotron ist langsam mächtig ausgelutscht. Ist auch das letzte Mal, versprochen! Aber Eye of the Tiger hat der gute Paweł Zadrożniak echt gut hinbekommen. Geeks are Sexy hat’s gefunden.
  • Die Taschenrechner-Musik von It’s a small world hatten wir auch schon mal. Ist beim zweiten Mal nur noch halb so lustig – aber Game of Thrones nehmen wir natürlich noch mit. io9 findet’s auch gut.

Internet & Online-Szene

Beim Tweet der Woche zählen diesmal vor allem die replies. Ihr lacht euch scheckig!

Kino & Film

Ich muss zu meiner Schande gestehen, noch nicht einmal den Thor-Film gesehen zu haben. Dennoch freu ich mich schon sehr auf den nächsten Marvel-Kracher.

(via Geeks are Sexy)

Lauschen und Labern

  • Der gute alte Selbstgesprächler hat Star Wars gesehen und ist ähnlich begeistert wie ich. Naherliegenderdings ist das dann auch Schwerpunktthema in seiner aktuellen Podcastepisode. Und natürlich freue ich mich sehr über die wohlmeinende Erwähnung von meinereiner …
  • Bei den Sternengeschichten wird das Thema „Vierte Dimension“ fortgesetzt – in dieser Folge geht’s um Einsteins vierdimensionale Raumzeit. Hab ich tatsächlich noch nie so gut erklärt gehört.
  • Und beim Ausgespielt-Team erzählen sie irgendwas über diesen Doctor Who.

Lego & Minifiguren

Hui, es gibt ne neue Staffel Ninjago. Watt, schon die achte? Wird höchste Zeit, dass wir mal mit der fünften anfangen …

(via Zusammengebaut)

  • Oha! Das Lego-Buddelschiff ist aber gut gelungen. Bei Zusammengebaut äußert man sich über das neue Ideas-Set zwar eher verhalten – ich kauf mir das Ding aber definitiv.
  • Weiteres wie immer drüben bei Zusammengebaut in der wöchentlichen LegoLinkListe.

TV & Serien

Endlich wieder Star Trek: Discovery! Der Trailer für Folge 11 verspricht einiges. Hammer!

(via Robots & Dragons)

  • Der gute Björn Sülter war schon von Folge 10 ähnlich begeistert wie ich es bin und lobhudelt die Rückkehr ins Spiegeluniversum bei Robots & Dragons wie immer sehr fundiert. Wenig später berichtet er darüber, welche Folgen eine der Überraschungen darin noch so haben könnte.

Wissenschaft & Visionen

Es wird natürlich mal wieder alles nicht-NASA-Zeugs ignoriert – dennoch eine schicke Auflistung cooler (amerikanischer) Raumsonden.

(via Geeks are Sexy | SciShow)

Ein monatliches best of dieser Links erscheint bei ukonio.de: Ukonios unglaubliche Umschau – die Webfundstücke des Monats.


Kommentare ( 6 )

  1. AntwortenRpunkt
    Kostüme und Set waren schon toll bei DIS 1x10... Der Rest reißt mich nach wir vor nicht vom Hocker. Es gibt kaum Bindungen an die Figuren. Ob da jetzt einer stirbt oder nicht... :( ... Es ist ne reine Actionserie, womit ich mich einfach nicht abfinden will/kann... Interessanterweise bin ich immer noch im Kreislauf von Vorfreude > Anschauen > Ernüchterung > Vorfreude... Wann ist endlich Montag?!
    • NerdlichtAntwortenAutorNerdlicht
      Meine emotionalen Bindungen und Reaktionen sind da tatsächlich anders - auch und vor allem in dem rein hypothetischen Fall, denn Du da andeutest ... ;-) Ich kann mir nicht helfen, die Serie packt mich einfach. Und der Trailer ist doch wohl großartig. DER BART!
      • AntwortenRon
        Ich verstehe beide Seiten und in meiner Brust schlagen auch zwei leidenschaftliche Herzen derzeit. Das Problem an „Discovery“ ist ein Wust von Ideen, die zu keinen klaren Gesamtwerk führen, etwas, an dem schon andere Shows, die Fuller mit Kreativität zunächst beflügelte und bei denen dann andere Autoren später ohne ihn nicht mehr weiter wussten, gelitten hatten. Zuviel Murks (Design der Klingonen, stark unterschiedliche Tonalität der Episoden, massive Kontinuitätsfehler …) leider. Auf der anderen Seite schimmert doch immer wieder die „Star Trek“-DNA durch und ich bin froh überhaupt wieder „Star Trek“ sehen zu können. Es wäre vermessen zu behaupten, dass bei den alten Serien alles immer eitel-sonnenschein gewesen wäre, TNG hatte vor allen am Anfang starke Findungsprobleme, VOY sogar über einen Großteil der Serie, selbst das von mir innig geliebte DS9 hat einiges vermurkst. Ich sehe also immer noch das Potenzial, dass sie sich aus diesen Problemen herausmanövriert bekommen, denn sie haben einiges Starkes bereits verankert: Gute Hauptdarsteller, gute visuelle Effekte und auch den Mut, über viele Folgen hinweg eine Story horizontal zu erzählen. Und in der aktuellen Folge war ich gerade zu erschrocken, dass sie bereits einen Charakter vermeintlich ausbauen, der noch gar nicht komplett eingeführt gewesen war und das auf dem ersten Blick nur für einen billigen Schockeffekt. Vielleicht schaffen sie, das etwas besser noch zu aufzuarbeiten in den nächsten Folgen, aber erstmal war das für mich ein Low-Light in einer ansonsten interessanten Episode mit endlich einmal einer starken Szene für Tilly. Übrigens: „The Orville“ wird übrigens von ProSieben nach Deutschland gebracht, seit einigen Tagen promoten sie dies bereits, allerdings noch ohne konkreten Starttermin.
        • AntwortenRpunkt
          Mir fehlt die Möglichkeit, hinter diesen Kommentar ein Sternchen, Herzchen oder ein Galaxy-Class-Schiff als Zustimmung zu hängen... ;)
          • NerdlichtAutorNerdlicht
            Der Lehmann hat drüben bei Zusammengebaut doch jetzt so ne Herzchenfunktion eingebaut. Den frag ich mal ... ;-)
      • AntwortenRpunkt
        Ich wäre gerne auch so begeistert. :( Mit ist das alles momentan zu steif, humorlos, austauschbar und ideenlos.