10 Jahre nerdlicht.net: 2008 – Ausgespielt!

Veröffentlicht am
Ausgespielt

Ausgespielt: Ein neuer Stern erklomm 2008 den Podcast-Himmel.

Ich präsentiere den zweiten Teil meines Rückblicks auf die zehn ersten Jahre meiner Bloggerei. Das Jahr 2008 stand voll im Zeichen des Rollenspiels. Ich habe begonnen, mich ein wenig zu vernetzen und hab mich mal so richtig ausgespielt.

RPG-Stöckchen: 11 Fragen an William O’Conner

Veröffentlicht am
Das Haus der Baba Jaga

Mit der Vorderfront zu mir! Im Haus der Baba Jaga kann man schon mal den Verstand verlieren …

Vor einem guten Monat wurde ich mal wieder mit einem Blogstöckchen beworfen. Da es diesmal galt, einen Pen-and-Paper-Rollenspiel-Charakter vorzustellen, musste ich etwas in mich gehen. Ich erinnerte mich schließlich an William O’Conner, der mich durch etliche Call of Cthulhu Kampagnen begleitete. Bis er dem Wahnsinn anheim fiel.

Blogstöckchen: Fünf Fragen von Edieh

Veröffentlicht am

Ich bin ja ein großer Freund der guten alten Tradition des Blogstöckchens. Es freut mich daher immer, wenn man mir so ein Ding an den Kopf wirft. So geschah es vor gut zwei Wochen, dass mir der hochgeschätzte Ron aka Edieh ein solches Stöckchen weiterreichte. Es gilt, fünf Fragen aus den Themenbereichen Pen-&-Paper-Rollenspiel und TV-Serien zu beantworten. Für mich eine gute Gelegenheit, mich mal wieder gedanklich mit meinem einstigen Lieblingshobby zu befassen.

Terry Pratchett: das Werk

Veröffentlicht am
"Menschen brauchen Fantasie" (via Kotzendes Einhorn)

„Menschen brauchen Fantasie“ (via Kotzendes Einhorn)

Aus gegebenem Anlass möchte ich ein paar Worte über das Schaffen des großartigen Terry Pratchett verlieren und wie es mich berührt oder gar inspiriert hat. Ich habe tatsächlich noch nicht alles davon verkonsumiert, was zügig zu ändern sein wird. Im Mittelpunkt stehen dabei natürlich seine Scheibenwelt-Romane – aber da gibt es ja noch einiges anderes bis hin zu Filmen und Spielen … mehr zu Pratchetts Werk

Von Candamir bis Uno – der Ultimative Urlaubs-Brettspiele-Marathon

Veröffentlicht am

Mein soeben zu Ende gegangener Familien-Urlaub hat mich einiges gelehrt. So weiß ich nun, dass ich gar nicht mal sooo schlecht Tischtennis spiele (immerhin treffe ich regelmäßig den Ball) und dass Soltau ein hübsches kleines Städtchen ist, das ein sehr interessantes Spielmuseum vorweisen kann.

Vor allem aber habe ich bei unserem Urlaubs-Brettspiele-Marathon ein paar neue Spielchen kennengelernt, endlich mal wieder alte Klassiker auf dem Tisch gehabt – und sogar die meisten davon gewonnen … mehr zum Urlaubs-Brettspiele-Marathon