Ausgespielt-Jubiläum – Wie schnell doch so ein Jahr vergeht!

Veröffentlicht am

Vor genau einem Jahr ging die erste Episode von „Ausgespielt – Der (nicht nur) Rollenspiel Podcast“ online und füllte offenbar eine kleine Lücke. Denn deutschsprachige Rollenspielpodcasts scheinen zur Zeit dünn gesät. So kann das Ausgespielt-Team – bestehend aus Sandra, Jens, Torben und mir – heute bereits auf eine kleine Erfolgsgeschichte zurückblicken, die mit diesem einen Jahr noch lange nicht ihr Ende gefunden hat.
Neben sieben regulären Episoden gingen bis dato sechs „Durchgespielt“-Sondersendungen sowie eine „Zurückgespielt“-Feedback-Episode in den Äther.

Twitter

Veröffentlicht am

Nun gut … Wenn jetzt sogar schon der Rollenspiel-Almanach bei Twitter zu finden ist, muss ich mir das auch mal anschauen. Ab sofort bin ich unter dem Namen „nerdlicht“ („treanor“ und „schreiberling“ waren schon vergeben) beim aktuellen Internet-Hype dabei.

Warum das Ganze? Tja … keine Ahnung. „Hat man heute so …“ wäre eine zugegeben etwas hilflose Antwort.
Ich will mich an dieser Stelle auch gar nicht über Sinn und Unsinn des Internet-Gezwitschers auslassen. Dazu ist beispielsweise bei Magerfettstufe ein sehr erhellender Blogartikel zu finden.
Trotz der dort nicht ganz zu Unrecht geäußerten Zweifel, will ich dennoch mal das Experiment wagen, meine Blog-Tätigkeit durch Microblogging zu ergänzen. Neue Posts dem „Twitterverse“ mitzuteilen ist da nur das eine – interessante Links und spontane Gedanken, die keinen eigenen Blogartikel hergeben, könnte ich auf diese Weise der mäßig interessierten Öffentlichkeit ebenfalls zukommen lassen.
Zu diesem Zwecke habe auf der rechten Seite einen Feed meines täglichen Gezwitschers eingerichtet.
Naja, und falls ich alsbald die Lust verliere, wird dieses Experiment halt heimlich still und leise wieder eingestellt.

Katzulhu

Veröffentlicht am

Ende letzter Woche war bei Nebelwand ein kleiner Spielbericht zu einer Katzulhu-Runde zu lesen. Nicht ohne Stolz nehme ich zur Kenntnis, dass mein kleiner KurzschockerWächer auf vier Pfoten“ offenbar den Anstoß – und vielleicht auch ein wenig Inspiration – dazu gegeben hat.

Sehr Interessant auch die kurze Beschreibung des EWS, das ich bislang nur mal überflogen habe. Allein wegen der Kompatibilität mit Fudge/Fate werde ich mich damit irgendwann wohl noch mal näher befassen müssen.

Der Spielbericht liest sich sehr kurzweilig – scheint eine muntere Runde gewesen zu sein.

Mir drängt sich wieder die Frage auf, ob und wenn ja was von offizieller Seite so Katzulhu-technisch geplant ist. Wir hatten bei der Veröffentlichung des Kurzschockers ja gehofft, dass wir die entsprechenden Artikel aus „Cthuloide Welten“ zum Download anbieten dürfen. War aber nicht – und leider sind die entsprechenden Ausgaben ja wohl auch vergriffen.

Ich erinnere mich noch dunkel, dass auf dem letzten Nordcon jemand bei einem Cthulhu-Vortrag des Pegasusverlags nach etwaigen Katzulhu-Plänen gefragt hat. An die Antwort kann ich mich aber partout nicht mehr erinnern – war vermutlich sehr vage formuliert.

Weiß da jemand näheres?