Fandom Observer 277 – und ich bin dabei

Veröffentlicht am
Fandom Observer 277

Fandom Observer 277

Der Fandom Observer ist mit seinen nunmehr 277 Ausgaben (= 277 Monate Existenz?) eine Institution in der fantastischen Szene – und nebenbei ein sehr gutes Beispiel für einen gelungenen Übergang eines „alten“ Fanzines in die Ära der digitalen und sozialen Medien. Auch wenn das PDF-Zine (gedruckt kann man’s glaub ich auch noch haben) das Kernprodukt bleibt, wird es längst von einem erfolgreichen Blog und aktiven Auftritten bei Twitter, Facebook, Google+ und sogar Pinterest (boah, watt für Hipsters!) flankiert.

Um so erfreuter bin ich, dass ich in dieser aktuellen Ausgabe mit einem Artikel vertreten bin, der sogar auf dem Titel Erwähnung findet (eine Ehre, die mir zu meinen aktiven Rhodan-Fandom-Zeiten nie zuteil wurde *schnüff*).

mehr zum Fandom Observer 277 und meinem NordCon-Artikel