Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 22/2014

Veröffentlicht von Herr Kowski am

Die eskapistischen Links der Woche

Unter anderem in dieser Woche: Anhalter-Fragmente, Pfadfinder-Comics, Ponys der Apokalypse, eine mächtige Ein-Mann-Band, japanische Jedi, traurige Spinnenmänner, Batman im Weltraum, patriotische Katzen und die Wissenschaft vom Schinkenspeck …

Bücher & Lesen

  • Laut Nerdcore hat mal wieder einer ne alte Festplatte von Douglas Adams gefunden, auf der neue Anhalter-Fragmente sein sollen. Wird alsbald veröffentlicht – und natürlich von mir erstanden.

Comics & Graphic Novels

Daddeln & Zocken
Mein Reden: Der ganze Daddel-Kram von heute hätte damals auch prima auf dem C64 funktioniert.

(via Kotzendes Einhorn)

Fandom & Nerdtum
Die Ponys der Apokalypse könnten wahr werden …

(via Nerd Approved)

Gadgets & Tools
Sabertron hat die Hürde bereits genommen – Shut up and take my money!

(via Schlecky Silberstein)

  • Wer es ein wenig mühsamer mag, nehme sich ein altes Sägeblatt und werde selbst tätig. (via Kraftfuttermischwerk)

Gesang & Geräusch
Die beste Band aller Zeiten kann man wirklich gut mit allem möglichen Mashen – jaja, diese Pilzköppe sind auch ganz nett …

(via Nerdcore)

Internet & Online-Szene
Der Tweet der Woche gebührt der Blue-Dot-Mission mit Alexander Gerst.

Kino & Film
Hm … neu ist das nicht, das hab ich vor ein paar Jahren schon mal gesehen (wiederholt sich auch alles in diesem Internet). Dennoch immer wieder nett.

(via SF-Signal)

Lego & Minifiguren
Batman ist nun im Weltall – aber er war nicht als erster da …

(via Minds Delight)

LOL & ROFL
Wladimir Putin gefällt das.

(via Kraftfuttermischwerk)

  • Professor X hat lange niemanden mehr gefeuert – also lädt er Magneto vor. Nerd Approved präsentiert die Wiederaufnahme der mäßig witzigen Reihe.

TV & Serien

  • Das Ausgespielt-Team ist in seiner fantastischen Akademiker-Reihe mittlerweile beim Doktor Nummer sechs angelangt.

Wissenschaft & Visionen
Wissenschaft ist ja doch zu was nütze …

(via io9)


Kommentar ( 1 )

  1. AntwortenGreifenklaue
    Der Pathfindercomic ist ganz cool. Das englische Hardcover ist etwa so teuer wie das deutsche Tradepaperback. Vorteil TPB: bessere Alternativcoverpräsentation und vom Pathfinder-Übersetzerteam gegengecheckte Begriffe (Ja, da sind. u.a. 6 Encounter / Szenarien drin). Aber das Papier löst sich schnell aus der Bindung