Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 28/2018

Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 28/2018

Und noch ein Kreisel ... | Dalton Bissell / YouTube-Screenshot

Unter anderem in dieser Woche: Kindercomics, Pustekreisel, Notizen an mich, der beste Film, schöne neue Podcasts und der Aufstieg und Fall des Römischen Reiches …

Comics & Graphic Novels

Gadgets & Tools

Kreisel scheinen gerade so ein Ding zu sein. Letzte Woche hatten wir ja schon das Gyro-Ding – heute legen wir den Pustekreisel obendrauf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=s4VUdFmyjjI

(via Kraftfuttermischwerk | Dalton Bissell)

Gesang & Geräusch

Ich sage mir ja jedes Mal, dass das Thema Floppotron diesmal endgültig durch ist – aber dann haut der Paweł Zadrożniak wieder einen raus.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=U2yviB2IWeY

(via Geeks are Sexy | Paweł Zadrożniak)

Internet & Online-Szene

  • Auch wenn mir sein kulturpessimistisches Früher-war-alles-besser-Gejammer hier ein wenig auf den Zeiger geht (ist bestimmt auch ironisch gemeint), weise ich trotzdem gern auf den nachgeschobenen #WirLiebenBlogs-Beitrag vom Nerd-Wiki hin. (Notiz an mich: Wenn ich irgendwann mal Zeit habe, muss ich mal einen Anti-Kulturpessimismus-Rant raushauen. Ein Scheiß war früher besser!)
  • io9 berichtet von der lustigen Reddit-Aktion, bei der im Subreddit r/thanosdidnothingwrong per Zufallsgenerator 50% der Subscriber gebannt wurden. UND ICH HABE DEN SNAP ÜBERLEBT! (Zweite Notiz an mich: Irgendwann muss ich mal einen Reddit-Lobhudel-Artikel schreiben.)
  • Grüne Würfel hat für uns Mastodon getestet. Das Micro-Blogging-Tool scheint ein sehr gelungener Twitter-Ersatz zu sein – krankt aber wie viele dieser Projekte (Dispora etc.) daran, dass da kaum jemand ist. (Dritte Notiz an mich: Muss ich irgendwann auch mal ausprobieren.)

Kino & Film

Schick! Stanley Kubrick himself erklärt in einem Telefoninterview das Ende von 2001. Bester Film!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=er_o82OMlNM

(via Geeks are Sexy | Eyes On Cinema)

Lauschen & Labern

  • Erstmals seit langer Zeit habe ich wieder eine Podcast-Sendung durchgelauscht, die länger als zehn/fünfzehn Minuten ist. Und zwar die erste (beziehungsweise nullte) Episode des Genderswapped Podcasts von @JudithCVogt und @Catrinity. Die beiden plaudern darin unter anderem über den Film Oceans 8 – aber auch über die Rollenspielszene und darüber, was sie mit diesem Podcast so vorhaben. Sehr hörenswert – hoffentlich gibt’s bald Nachschub.
  • Bei den Sternengeschichten erklärt uns der gute Florian, warum Planeten eigentlich kugelrund sind – und nicht … beispielsweise … tetraederförmig …
  • Und auch der Selbstgesprächler plaudert mal wieder darüber, was ihn so bewegt. Das reicht wie immer von Lego über Comics bis hin zu TV-Serien.

Lego & Minifiguren

  • Ich hatte glaube ich schon mal erwähnt, dass ich gerade erstmals mit großer Begeisterung Battlestar Galactica schaue. Entsprechend begeistert mich jede Legofizierung, die ich finden kann – wie dieser Colonial Raptor von Davdup.
  • Weiteres wie immer drüben bei Zusammengebaut in der wöchentlichen LegoLinkListe.

Staunen & Wundern

Sehr schickes Bike! Hätte aber gern mal gesehen, ob man damit auch um enge Kurven kommt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kps82JmgoVg

(via Geeks are Sexy | Tarso Marques)

Tolkien & Mittelerde

  • Der Onkel von Redditor TheFishStoodOnTwoLeg hat diese wunderbaren Gondolinklingen aus Holz geschnitzt. Die hätte ich gern einmal.

Wissenschaft & Visionen

Wenden wir uns schließlich der Historie und dem Aufstieg und Fall des Römischen Reiches zu.

Rise and Fall of the Roman Empire from MapPorn

Ein monatliches best of dieser Links erscheint bei ukonio.de: Ukonios unglaubliche Umschau – die Webfundstücke des Monats.


Comments ( 2 )

  1. AntwortenNerd Wiki
    Kulturpessimismus? Naja, so weit würde ich jetzt nicht gehen... :) Klar, hab ich auch absichtlich etwas übertrieben, um auf einen durchaus vorhandenen Umstand hinzuweisen. Ironischer Weise geht diese Übertreibung in die selbe Richtung: Wer nicht mit dem großen Hammer ausholt und übertreibt, wird gar nicht beachtet im gigantischen Medienstrom ;) Aber natürlich gibt es mindestens auch genauso viel, was heute am Internet besser ist, keine Frage. Die konkreten Punkte in einem "Anti-Kulturpessimismus-Rant" würden mich allerdings sehr interessieren. Hau mal raus! :D
    • AntwortenAutorHerr Kowski
      Hihi ... Ja, die Übertreibung ist ein durchaus legitimes und wirksames Stilmittel, dessen ich mich auch oft und gerne bediene. ;-) Jedenfall muss es in dem Punkt irgendwann mal aus mir heraus. Gar nicht mal nur in Sachen Internet. Man kommt halt zu nix ...