2019

Veröffentlicht von Herr Kowski am
2019

Frohes Neues!

Frohes Neues euch allen! Mit frischem Elan geht es in das Jahr 2019, mal schauen, was ich da so draus machen kann. Ein kleiner Blick zurück sei mir außerdem gestattet.

2018: 99 Artikel

Das ist tatsächlich ein neuer Rekord. Hätte ich gar nicht gedacht. Sage und schreibe 99 Artikel habe ich im letzten Jahr unter die Leute gebracht. Ob die auch jemand gelesen hat …? Wie auch immer, nachdem ich zunächst an den Raketenstart des Vorjahres erinnert hatte, beschloss ich, es mal wieder mit dem Rollenspiel zu versuchen. Das hat sechs über das Jahr verteilte Spielsitzungen lang wieder enorm viel Spaß gebracht. Allerdings habe ich nach Ende des Jahres wieder die Segel gestrichen. Es war wirklich wieder schön – aber für mich ist meine Zeit mit diesem Hobby einfach vorbei. Außerdem habe ich beschlossen nicht mehr „nerdlicht“ zu heißen, habe mich zur DSGVO geäußert, endlich eine Blogroll eingerichtet, angefangen die Montagsfragen zu beantworten und intensiver Podcasts zu hören. Sehr begeistert hat mich Battlestar Galactica – das Gegenteil war bei Dmitry Glukhovsky der Fall.

Was ich noch so mochte, habe ich in diesen beiden TwitterThreads zusammengefasst:

Kinderbuch

Und dann hatte ich ja tatsächlich einen guten Vorsatz gefasst: Nämlich ein fertiges Manuskript meines Kinderbuch-Projekts vorzulegen. Was soll ich sagen? Mission erfüllt! Auch dank des NaNoWriMo und meiner Schreibbuddies habe ich meiner Tochter – die sehr fleißig an dem Projekt mitgearbeitet hat – die erste Rohfassung unter den Weihnachtsbaum legen können. Dabei soll es in diesem Jahr natürlich nicht bleiben. Potentielle Betaleser sollen sich schon mal bereit halten. Das ganze wird gewissenhaft überarbeitet und lektoriert, vielleicht suche ich mir noch einen Illustrator – und dann wird es hübsch zwischen zwei Buchdeckel gepackt. Vielleicht sogar ganz offiziell selfgepublished.

Schreiben, Reisen, Lesen, Bingen

Mit weiteren Plänen und Vorhaben für 2019 halte ich mich aber besser bedeckt. Das Schreiben hat mir definitiv wieder viel Freude gemacht. Da bleibe ich dran, gehe als erstes die Heldenfahrt wieder an (Ace Kaiser wird sich freuen) und suche mir was aus meinen zahlreichen Schreibideen oder Fragmenten, um vielleicht sogar erneut ein fertiges Manuskript daraus zu machen. Ganz weit oben steht wieder das Reisen. Wir haben uns unter anderem ein paar kleinere Städtetouren vorgenommen. So wird es Zeit, mal wieder in Billund vorbeizuschauen. Ein Selbstgänger ist das Vorhaben, so viele Bücher, Comics, Serien und Filme wie möglich zu konsumieren. Ich werde berichten …