Geek Quest 2017/1: Brief an Perry Rhodan

Veröffentlicht von Nerdlicht Nerdlicht am
Geek Quest 2017: Der Brief

Teil 1 der Geek Quest 2017: Der Brief | Fried Phoenix

Und siehe: Aus der Asche der Zeitzeugin stieg der Fried Phoenix auf – und er rief alle zusammen, sich der Geek Quest Bloggerchallenge 2017 anzuschließen! Da bin ich natürlich dabei, ist doch Ehrensache. Im ersten Teil gilt es einen Brief an ein Stückchen Popkultur zu verfassen, das einen im letzten Jahr besonders beschäftigt hat. Da hätte ich was …

Lieber Perry,

ich hab’s versucht, wirklich noch mal versucht. Denn Du bist mir seit damals nie so ganz aus dem Kopf gegangen. Ich glaube, es war Band 2200, der mich nach Jahrzehnten des Sammelns und der Lektüre hunderter Heftromane endgültig hat aussteigen lassen. Zuvor hatte ich – der begeisterte Fanboy – in einem Con (ja, bei Dir hieß es immer „der Con“) gesessen und auf einmal zu mir selbst gesagt: „Was machst Du hier eigentlich?“

Lang ist’s her …

Und doch habe ich immer mal wieder geschaut, was Du so machst, habe für Dich geschrieben, versucht, an die alten Zeiten anzuknüpfen, Deinen Geburtstag gefeiert.
Du hattest auch mal versprochen, Dich zu ändern – das hat aber vieles nur noch schlimmer gemacht.

Aber vielleicht liegt es ja auch an mir. Denn Du bist Dir ja treu geblieben. Science-Fiction war für Dich halt immer Technobabbel und Feuerkraft im All. Dabei konntest Du immer auch anders.

Ich weiß, es steht und fällt mit den Autoren. Deswegen war ich ja voll der Hoffnung, als Du Dein Exposé-Team ausgetauscht und mal wieder Andreas Eschbach rangelassen hast. Doll war es nicht – aber die Hoffnung war geweckt.

Du locktest zudem mit einer neuen Comicreihe, die … nun ja … immerhin guten Willen erahnen ließ.

Aber dann hieß es im letzten Jahr auf einmal: Komm schnell zurück! Jetzt kommen die guten Autoren mit den guten Romanen. Es wird alles wieder so wie früher! Und tatsächlich, Du hattest ein paar richtig gute Geschichten für mich. Und ich dachte: Ja, ich versuch’s wieder mit Dir, Perry. Ganz offiziell, als Stammleser der Erstauflage. Ich steig wieder voll ein, lese jede Woche jeden aktuellen Roman – und es wird ab jetzt immer großartig sein.

Doch ach …

Nach nur vier Heften ging es wieder los: die Handlung wurde zäher. Ich blieb zunächst optimistisch. Das ist sicher nur ein kleiner vorübergehender Schwächeanfall, dachte ich. So schnell wollte ich nicht aufgeben.

Vielleicht ein paar Hefte überspringen?, dachte ich mir. Aber ich hatte keine Chance. Wir hatten keine Chance. Du hast wieder angefangen, mich mit seitenlangen Exposédaten zu traktieren und ich erinnerte mich wieder, warum ich damals ausgestiegen war.

Und somit ist diese kurze Rückkehr zu Dir auch schon wieder Geschichte. Vielleicht sehen wir uns ja bei Band 3000.

Dein Roland

PS: Oh … Ich sehe gerade, die Perry-Rhodan-Comicreihe wird dieses Jahr fortgesetzt …?


Kommentare ( 3 )

  1. Geek Quest #2: | Fried Phoenix
    […] schien das Jahr der Enttäuschungen gewesen zu sein, denn auch das Nerdlicht schreibt über eine Beziehung, die den Status „es ist kompliziert“ trägt. Von Perry Rhodan erhoffte er sich wohl wesentlich mehr und erklärt ihm daher die Trennung. Oder […]
  2. AntwortenGuddy
    Perry - nie gelesen, nie interessiert... aber trotzdem schön zu lesen, diese kleine "Lovestory" :D Ich wünsche euch beiden viel Glück für eure gemeinsame Zukunft!
    • NerdlichtAntwortenAutorNerdlicht
      Beziehungsstatus: "es ist kompliziert" ;-)