Lego Minifiguren Serie 15

Im Weltraum hört dich keiner wischen

Als alter Classic-Space-Fan bin ich von dem Astronauten mit der klassischen Fahne natürlich am meisten begeistert. Aber auch über den ultimativen Wrestling-Krieger, den Kendo-Kämpfer, den Hai-Typen und – ja – auch den wischmobschwingenden Hausmeister freue ich mich sehr.

Gut zu Huf

Für das Nerd-Herz geht es mit einem Ritter, einer Art Power-Ranger-Kampfroboter und einem geflügelten Speerträger recht kriegerisch zu. Eine besondere Perle stellt aber der Faun dar, der tatsächlich mit hufförmigen “Sonderbeinchen” daherkommt.

Was fehlt?

Ich bin mit dieser Serie komplett. Was nicht heißen soll, dass ich einem gepflegten Tauschgeschäft bei den anderen Serien abgeneigt wäre.

Kategorien: Lego

5 Kommentare

  1. sorry mir ist ein Fehler bei der Email Adresse unterlaufen.

    Die richtige lautet:

    Markus.jacobs@gmx.net

  2. Hallo,

    Ich könnte dir für den Hausmeister den Samurai der Serie 15 anbieten!

    Besteht Interesse?

    • Avatar-Foto
      Roland

      24. Mai 2016 — 20:10

      Hallo Markus,

      danke für das Angebot. Ich tausche immer gern. Den Hausmeister hab ich noch “im Angebot”. Den Samurai (Du meinst vermutlich den Kendo-Kämpfer) hab ich allerdings bereits.
      Was hättest Du denn noch so anzubieten? ;-)
      Viele Grüße,

      Roland

  3. Hallo! Ich hätte Interesse an einem kleinen Tauschgeschäft. Doppelt hätte ich den Satyr. Ist dein Angebot aus “Doppelt und dreifach” noch aktuell? Vg Marcel

    • Avatar-Foto
      Roland

      1. Mai 2016 — 10:14

      Moin Marcel, die Auflistung meiner Doppelten ist auf dem aktuellen Stand. Ich tausche gern. Weiteres per Mail. :)
      VG, Roland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2007-2024 by nerdlicht.net | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Ich woanders: Eskapedia; World of Cosmos; Zusammengebaut; Instagram; Mastodon; Bluesky; Goodreads | Jetzt bestellen: "Mette vom Mond" von Finn Mühlenkamp | Theme von Anders Norén